Ficus Pflege

Der Ficus ist eine sehr beliebte Zimmerpflanze. Unterschiedliche Sorten zieren unsere Wohnzimmer. Hauptsächlich hat der Ficus seinen Ursprung in Afrika, aber auch in Südamerika, Australien und Asien. Der Ficus gehört zur Familie der Maulbeergewächse

Ficus Gießen

Der Boden muss immer feucht sein, ohne dass die Pflanze mit seinen Wurzeln im Wasser steht. Es wäre daher von Vorteil, kleine Mengen zu gießen. Gießen Sie erst neues Wasser dazu wenn der Grund beginnt trockener zu werden. Vor allem bei einer neuen Zimmerpflanze ist es wichtig am Anfang regelmäßig die Feuchtigkeit zu kontrollieren, damit Sie besser einschätzen können ob der Ficus die richtige Menge an Wasser bekommt. Ist der Boden nach 6 Tagen immer noch sehr nass, bekommt die Pflanze zu viel Wasser. Ist der Boden nach 2 Tagen schon trocken, geben Sie ein bisschen mehr Wasser dazu.

Die Wassermenge ist abhängig von der Temperatur, der Größe und der Lichteinstrahlung. Es sollte auf keinen Fall Wasser im Topf stehen. Der Boden muss die komplette Flüssigkeit absorbieren können. Wenn Sie zweifeln, geben Sie lieber etwas weniger Wasser. Der Ficus verbraucht im Winter ungefähr die Hälfte an Wasser im Vergleich zum Sommer.

Wassersystem

Wenn Sie die Pflanze mit einem Wasserstandsanzeiger versorgen, ändert sich die Bewässerung. Dafür geben Sie einmal pro Woche Wasser bis sich der Wasserstandsanzeiger bewegt. Je kleiner der Ausschlag desto besser. Der Wasserstandsanzeiger zeigt nämlich an wenn sich zu viel Wasser im Topf befindet. Stoppen Sie dann die Bewässerung wenn der Zähler anzeigt, dass zu viel Wasser im Topf ist. Im Winter gießen Sie am besten 1mal pro 2 Wochen.

Sprühen

Besprühen Sie den Ficus regelmäßig um Staub zu entfernen und Milben vorzubeugen. Ein Regenschauer im Sommer ist noch viel effektiver. Kompensieren Sie die Trockenheit durch die Heizung im Winter indem Sie 2mal pro Woche den Ficus besprühen.

Ficus Licht und Wärme

Der Ficus benötigt viel Licht. Optimal sind wenigstens 5 Stunden direkte Sonneneinstrahlung am Tag. Dafür stellen Sie die Pflanze am besten 2 bis 3 Meter vom einem Süd-Fenster entfernt oder direkt vor ein Fenster im Norden, Westen oder Osten.

Wenn der Ficus weiter vom Fenster entfernt steht, wird das Wachstum stagnieren und weniger neue Blätter werden produziert.
Der Ficus wird bei kontrolliertem Licht gezüchtet. Ein Übergang zu direktem Sonnenlicht, könnte die Blätter daher verbrennen. Stellen Sie die Pflanze daher Schritt für Schritt näher ans Fenster, damit sie sich nach und nach an das Sonnenlicht gewöhnen kann.

Mindesttemperatur

    • Tagsüber: 15 ℃
    • Nachts: 12 ℃

Ficus Umtopfen

Topfen Sie den Ficus im Frühling oder sofort nach dem Kauf um. Der Frühling ist zu bevorzugen, weil eventuell beschädigte Wurzeln dann schneller heilen. Wiederholen Sie diesen Prozess alle 2 Jahre. Gegebenenfalls bereits früher wiederholen falls der Topf zu klein wird. Der Ficus wächst meist schneller nach dem Umtopfen. Setzen Sie das Umtopfen ein Jahr aus wenn die Pflanze zu groß wird.

Stellen Sie die Zimmerpflanze in einen Topf der mindestens 20% breiter ist und benutzen Sie normale Universalerde. Benutzen Sie keine Blähton. Staunässe zwischen den Kugeln, kann durch die Wurzeln schlechter erreicht werden und fault leicht. Bei hohen Pflanzentöpfen wäre daher eine Hülle ratsam. 

Es ist ratsam im Zeitraum nach dem Umtopfen de Ficus nicht allzu viel zu gießen. Dadurch werden die Wurzeln schneller nach Wasser suchen. Ein größeres Wurzelnetz führt wiederum zu einer gesunden Pflanze.

Ein größerer Topf stimuliert das Wachstum, verbessert die Gesundheit der Pflanze und ist außerdem ein größerer Wasserpuffer, weil die Pflanze mehr Wasser aufnehmen kann.

Ficus Düngen

Düngen Sie niemals im Herbst oder Winter. Fangen Sie erst mit dem Düngen an wenn die Nährstoffe aus der Erde verbraucht sind. Das ist bei den meisten Erde-Sorten nach 6-8 Wochen der Fall. Lesen Sie vor dem Düngen auf der Verpackung um die richtige Menge Dünger zu geben. Benutzen Sie niemals mehr als angegeben. Zu viel Dünger tut der Pflanze nicht gut.

Ficus Pflege

Verfärbte Blätter

Der Ficus kann die Blätter hängen lassen nach einem Standortwechsel oder bei Sonnenlichtmangel. Vor allem nach dem Kauf im Winter wird der Ficus seine Blätter hängen lassen. Geben Sie in diesem Fall nicht mehr Wasser als normal. Zu viel Wasser könnte dazu führen, dass der Ficus sein Blatt verliert. Stellen Sie die Pflanze im Winter eventuell etwas näher ans Fenster, sollte die Blätter zu sehr hängen. Im Frühling erholt sich die Pflanze wieder. 

Das Gleiche gilt für gelbe Blätter. Einzelne gelbe Blätter sind kein Grund zur Sorge. Zeigt der Ficus nach einem längerem Zeitraum gleicher Pflege plötzlich gelbe Blätter

Braune Blätter sind oft die Folge von zu viel oder zu wenig Wasser. Die Reaktion der Pflanze ist nämlich dieselbe, weil die Wurzeln bei zu viel Wasser überfordert sind. Dadurch trocknet das Blatt ebenfalls aus.

Graue Blätter können ein Zeichen der gemeinen Spinnenmilbe sein.

Schneiden

Beschneiden Sie den Ficus im Herbst oder wenn die Pflanze zu groß wird. Der Vorteil davon ist, dass die Pflanze kompakt bleibt ohne hässliche Ausläufer. Zusätzlich erreicht mehr Sonnenlicht während des Winters den Kern der Pflanze. Der Ficus lyrata ist jedoch eine Ausnahme. Diesen können Sie ruhig im Mai schneiden. Der Ficus lyrata braucht nämlich mehr Kraft um wieder zu blühen. Ein geschnittener Ast wird im Frühling mehrere Ausläufer bilden. Viele Gabelungen führen zu einer schönen vollen Zimmerpflanze. Das Schneiden geht am einfachsten mit einer Gartenschere. Die beim Schneiden entstehenden Wunden, bedecken Sie am besten mit Zigarettenasche um das Bluten zu stoppen. Bitte beachten Sie, dass ein geschnittener Ficus weniger Wasser verbraucht wenn sehr viele Blätter entfernt wurden.

Züchten

Das Züchten geschieht einfach durch das Setzen von Stecklingen. Nehmen Sie im Frühling einen Steckling, spülen Sie den Saft der Wunde ab und setzen Sie den Steckling in das Stecklingpulver. Danach bei mindestens 22°C im feuchten Torf und Sand wurzeln lassen.

Ficus Blühen

Die Blüte des Ficus ist nicht auffällig. Die Pflanze erstellt kleine grüne Feigen. In diesen Feigen beginnt es zu blühen, wobei sich eine Blume entwickelt. Im Wohnzimmer wird dieser Prozess selten bis nie vorkommen.

Giftig

Der Ficus ist giftig. Der weiße Saft, der nach dem Schneiden entsteht, irritiert die Haut. Der Verzehr der Blätter durch Haustiere und Kinder führt zu Beulen auf der Haut.

Krankheiten

Wenn der Boden unter dem Ficus klebt, dann sind die Blätter wahrscheinlich auch klebrig. Unterschiedliche Lausarten scheiden eine klebrige Substanz aus. Je früher Ungeziefer bekämpft werden desto größer ist die Chance des Ficus zu überleben. Daher ist es wichtig alle 3 Monate die Blätter sorgfältig nach Ungeziefer abzusuchen. Stellen Sie den Ficus bei minimal 18°C in den Garten um präventiv gegen Spinnmilben und Läuse vorzugehen. Passen Sie allerdings vor direkter Sonneneinstrahlung auf.

Categories: Pflege Zimmerpflanzen Lexikon