Trusted Shops
93.245614035088% von 100
4.66 
/ 5

Elefantenfuß Pflege

Die Elefantenfuß  Recurvata oder Nolina Recurvata hat ihren Ursprung in Mexico und der Umgebung. Der robuste Stamm und die Verdickung am bauchigen Fuß sieht aus wie ein Elefantenfuß. Dies ist auch der Erde, warum diese Pflanze in den Niederlanden Elefantenfuß genannt wird. Im Ausland wird die Pflanze Pony Tail genannt. Sie kommt aus der Familie der Asparagaceae.

Elefantenfuß Pflege

Elefantenfuß Gießen

Der Elefantenfuß speichert ihr Wasser im Stamm. Deshalb benötigt der Elefantenfuß wenig Wasser. Gießen Sie die Pflanze daher erst, wenn sich der Boden trocken anfühlt.Dies wird im Winter länger dauern als im Sommer. Gießen Sie deswegen im Winter weniger. Einige Wochen Trockenheit im Winter ist kein Problem.

Die Wassermenge ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Gießen Sie deswegen nicht zuviel, der Boden darf den nächsten Tag nicht zu nass sein.

Am Anfang ist es ratsam, regelmäßig mit dem Finger den Boden zu kontrollieren, wie schnell er austrocknet. Sie bekommen schnell heraus, wie viel Wasser die Pflanze braucht. Wenn Sie zweifeln, lieber zu trocken als zu nass halten.

Sprühen

Das Besprühen der Beaucarnea ist nicht notwendig, die Pflanze gedeiht gut in trockner Luft. Trotzdem hilft ein gelegentlicher Regenschauer, mögliche Schadstoffe von der Pflanze zu entfernen.

Elefantenfuß Licht und Wärme

Die Beaucarnea benötigt mindestens fünf Stunden direktes Sonnenlicht am Tag. Stellen Sie die Zimmerpflanze deswegen vor ein Fenster am Osten oder Westen oder 2 bis 3 Meter entfernt von einem Fenster am Süden.

Eventuell können Sie den Elefantenfuß auch vor ein Fenster am Norden stellen, aber das wäre weniger günstig. Wenn die Pflanze zu dunkel steht, entstehen bald keine frischen Blätter mehr. Außerdem wächst die Beaucarnea dann ziemlich langsam.

Für einen einfache Pflege können Sie die Intelligente Pflanzensensoren, mit Solarzelle und WLAN-Verbindung, finden bei unser Partner Greensens.de. Diese Sensoren zeigen den Lichtwert, Temperatur und Feuchtigkeit der Boden.

Mindesttemperatur

    • Tagsüber: 15 ℃
    • Nachts: 10 ℃

Elefantenfuß Umtopfen

Sie müssen die Pflanze nicht regelmäßig umtopfen. Topfen Sie nur im Frühling oder nach dem Kauf um. Ein größerer Topf soll das Waschtum stimulieren (obwohl das minimal ist) und bei zu viel Wasser würden die Wurzeln nicht so schnell verrotten, weil dann mehr Boden vorhanden ist um Wasser aufzunehmen.

Benutzen Sie einen Topf, der wenigstens 20% größer als die Pflanze ist. Verwenden Sie normale Topferde oder Kakteenerde. Der Nachteil einer tieferen Topfes ist, dass es schwer einzuschätzen ist, wie feucht der Erde ist. Lassen Sie den Grund erst richtig austrocknen bevor Sie wieder gießen. Die Wurzeln der Pflanze wachsen vor allem horizontal.

 

Elefantenfuß Düngen

Die Beaucarnea braucht nicht viel Nahrung. Nach dem Düngen, kann die Beaucarnea monatelang ohne weiteres Düngen auskommen. Düngen Sie nur im Frühling und Sommer, nie im Winter. Benutzen Sie die Hälfte der Dosierung, die auf der Verpackung angegeben ist. Geben Sie nie mehr, dies zerstört die Wuzeln. Die Zimmerpflanze kann dadurch sterben.

 

Elefantenfuß Pflege

Verfärbte Blätter

Der Elefantenfuß ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze und wird deswegen nicht schnell verfärben. Wenn die unteren Blätter sterben, werden diese durch neue Blätter an der Spitze ersetzt. Das tote Blatt können Sie leicht nach unten abziehen. Wenn der Elefantenfuß kein neues Blatt produziert, steht er zu dunkel oder bekommt zu viel Wasser.

Schneiden

Wird die Beaucarnea zu groß, oder möchten Sie mehr Ausläufer? Dann ist das Schneiden möglich, indem Sie den Stamm absägen. Machen Sie das im Frühling. Durch den Verlust der Krone findet kaum Verdunstung statt. Gießen Sie die Beaucarnea deswegen nach dem Schneiden sehr wenig. Stellen Sie sie so hell wie möglich. Wenn die Beaucarnea mehr Kronen hat, ist es schöner diese nacheinander zu schneiden. So wird die Zimmerpflanze nicht auf einmal kahl. 

Braune Punkte können abgeschnitten werden. Diese Blätter werden auf Dauer absterben, woraufhin Sie leicht durch Abziehen entfernt werden können.

Züchten

Nicht einfach, aber möglich durch Saat.

Blühende Elefantenfuß

Durch niedrige Lichteinstralung zeigt sich die Beaucarnea im Wohnzimmer selten blühend.

Giftig

Beaucarnea’s sind nicht giftig. Es ist daher kein Problem, wenn die Katze an den Blättern nagt.

Krankheiten

Die Beaucarnea ist nicht anfällig für eine bestimmte Art von Läusen. Zu viel Wasser führt allerdings zu Wurzeltod und Verrotten des Stammes.

 

Haben Sie diese Informationen hilfreich befunden? oder stellen Sie uns eine Frage, wir helfen Ihnen gerne weiter.
Pflege Zimmerpflanzen Lexikon