Trusted Shops
93.245614035088% von 100
4.66 
/ 5

Ufopflanze Pflege

Die Pilea Peperomioides, besser bekannt als Ufopflanze, Glückstaler oder chinesische Geldbaum, hat ein Comeback erlebt, weil sie auch in den 70er Jahren beliebt war. Diese Retro-Zimmerpflanze hat flache, runde Blätter und erinnert daher an Ufos oder Talern. Ursprünglich stammt dieses Pilea aus China, weshalb es auf Englisch den Spitznamen Chinese Money Plant (chinesische Geldbaum) trägt. Im Moment wird die Ufopflanze immer häufiger verwendet, aber früher waren sie schwieriger zu bekommen. Der Anbau erfolgte nur in Skandinavien. Neben der einfachen Pflege dieser Zimmerpflanze ist sie auch für die einfache Vermehrung bekannt. Zum Glück können alle jetzt diese besondere und pflegeleichte Zimmerpflanze genießen.

Ufopflanze Pflege

Gießen

Ihre Ufopflanze wird sich freuen, jede Woche eine kleine Menge Wasser zu erhalten. Überprüfen Sie regelmäßig, wie trocken der Boden ist durch einen Finger in den Boden zu stecken. Achten Sie darauf, dass der Boden der Pflanze leicht feucht bleibt. Das austrocknen des Bodens und ein Überschuss an Wasser sind beides Dinge, mit denen die Glückstalern nicht gut umgehen können. Wenn Sie Ihre Pflanze in einem Terrakotta-Topf haben, achten Sie darauf, dass so einen Topf viel Wasser absorbiert und der Boden schneller austrocknet. Es ist ratsam, einen anderen Topftyp zu wählen.

Licht und Wärme

Ein Glückstaler schätzt einen sonnigen Platz, aber stellen Sie sicher, dass Sie ihr an heißen Sommertagen vorübergehend einen anderen Platz geben. Dies gilt insbesondere, wenn sie vor einem nach Südfenster steht. Dann kann es für die Ufopflanze zu heiß werden und werden die jungen Blätter schrumpfen. Wenn die Pflanze zu hell oder zu dunkel steht, werden Sie dies bald auf den Blättern sehen. Diese können gelb werden und schlaff hängen. Dann probiere Sie einen neuen Platz für die Zimmerpflanze aus.

Für einen einfache Pflege können Sie die Intelligente Pflanzensensoren, mit Solarzelle und WLAN-Verbindung, finden bei unser Partner Greensens.de. Diese Sensoren zeigen den Lichtwert, Temperatur und Feuchtigkeit der Boden.

Mindesttemperatur

    • Tagsüber: 19 ℃
    • Nachts: 16℃

Umtopfen

Wenn Sie Ihre Ufopflanze umtopfen, hat sie mehr Platz zum Wachsen und um Stecklinge zu erstellen. Sie können die Pflanze direkt nach dem Kauf oder im Frühjahr umtopfen. Denn eine Pflanze hat im Frühjahr mehr Energie, um geschädigte Wurzeln zu reparieren. Wählen Sie immer einen Topf, der mindestens zwanzig Prozent größer ist als der alte. Wir empfehlen Ihnen, einen Topf zu wählen, der nicht viel Feuchtigkeit aus dem Boden aufnimmt. Wenn Sie sich z.B. für Terrakotta entscheiden, dann berücksichtigen Sie dies beim Gießen.

Düngen

Es ist möglich, Ihrer Pilea zusätzliche Dünger zu geben, aber es ist keine Voraussetzung. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Pflanzen zu füttern, achten Sie darauf, dass Sie sie nicht zu viel düngen.

Pflege

Verfärbte Blätter

Es ist möglich, dass die unteren Blätter der Pflanze schlaff hängen oder sich sogar verfärben. Das ist überhaupt kein Problem! Diese Blätter können von dem Ufopflanze entfernt werden. Auf diese Weise kann sie schließlich einen Stamm bilden und ihre Energie für die neuen Blätter benutzen. Wird Ihre ganze Ufopflanze gelb? Dies kann auf zu wenig oder zu viel Licht hinweisen. Ändern Sie den Standort der Zimmerpflanze und schauen Sie, ob es besser geht.

Schneiden

Wie oben beschrieben, können Sie alte Blätter von der Pflanze entfernen obwohl sie die Blätter oft selbst gehen lasst. Außerdem wird die Pflanze dann schöner aussehen. Es ist nicht notwendig, diese Pflanze zu schneiden.

Vermehren

Das vermehren Ihrer Glückstaler ist sehr toll und einfach. Um die Pflanze selbst wachsen kleinen Stecklingen herum. Es ist am besten, sie eine Weile wachsen zu lassen, damit sie etwas größer werden. Dann können Sie sie vorsichtig abschneiden und in ein Glas mit Wasser stellen. Wechsle das Wasser regelmäßig und Sie werden bald sehen, dass der Schnitt Wurzeln bildet. Wenn der Schnitt Wurzeln hat, können Sie ihn in frischen Boden stellen. Kümmern Sie Sich einfach wie oben beschrieben darum und voilá: Ihre neue Glückstaler. Es ist auch möglich, dies zu tun, indem man einen Stiel mit Blättern ins Wasser stellt. Es werden nicht so leicht Wurzeln wachsen wie ein Schnitt, aber das ist eine andere Art, auf dem Ufopflanze zu schneiden.

Blühen

Man sieht es nicht oft, aber eine Ufopflanze kann kleine weiße Blüten bekommen. Dann wächst ein Stamm wie gewohnt, allerdings mit kleinen Büscheln weißer Blüten.

Giftig

Soweit wir wissen, sind die Ufopflanzen nicht giftig.

Krankheiten

Die Glückstaler sind nicht sehr anfällig für Krankheiten, kann aber unter Mehltau leiden. Wir empfehlen Ihnen, dies so schnell wie möglich mit biologischen oder chemischen Pestiziden zu bekämpfen.

Haben Sie diese Informationen hilfreich befunden? oder stellen Sie uns eine Frage, wir helfen Ihnen gerne weiter.
Zimmerpflanzen Lexikon