Aralie Pflege

Die Aralia, wird oft die Polyscias oder Fiederaralie genannt. Dies kommt her aus der Aracalia Familie, wozu auch die Hedera, Fatsia und Trevesia gehören. Das Wort Polyscias kommt aus dem Griechischen Sprache wobei Poly steht für viel und Scias steht für Schatten. Polyscias heißt: Viele Schatten. Das heißt das die Polyscias viel Schatten bietet für im Wohnzimmer. Sie sollen eine Aralia aber nicht im Schatten hinstellen!

Die Name Fiederaralie deutet auf gefiederte Blätter obwohl zum Beispiel die Fiederaralie Fabian runde große Blätter hat. Die meisten Fiederaralie Arten haben aber feine, zarte Blätter. Die Aralia Pflanze kommt ursprünglich aus Afrika und Asien und kommt viel vor rundum der Stiller Ozean. Die Aralia Zimmerpflanzen bieten schöne grüne, gelbe und weiße Blätter. Die Aralia (Polyscias) ist eine Zimmerpflanze wobei einzige Kenntnisse, der Pflege, erforderlich ist.

Gießen

Der Boden der Polyscias sollte immer leicht feucht bleiben, ohne das den Boden völlig eintrocknet. Durch Ihre Finger in die Erde zu stecken, kontrollieren Sie ob die Pflanzerde feucht genug ist. Bei niedrige Temperatür, weniger Tageslicht und im Winter benötigt die Aralia Polyscias Wohnpflanze weniger Wasser. Passen Sie dabei die Wassermenge an.

Die Menge Wasser ist abhängig von sowohl die Temperatür als die Lichtintensität. Wenn Sie eine neue Aralia Polyscias kaufen können sie am besten anfangen mit einer kleinen Wassermenge. Ist die Pflanzerde nach 4 Tage immer noch sehr feucht, dann braucht die Aralia Pflanze weniger Wasser. Ist die Erde nach 2 Tage schon eingetrocknet? Geben Sie dann bitte mehr Wasser. Wenn sie regelmäßig die Pflanzerde kontrollieren überprüfen Sie am besten wieviel Wasser die Aralia Zimmerpflanze benötigt. Achten Sie bitte beim Gießen darauf das sich kein Wasser sammelt unten im Pflanzkübel, wenn sich Wasser sammelt auf dem Boden der Topf können die Wurzel verfaulen und wird es den Pflanze Töten.

Die Polyscias ist in der Regel sehr empfindlich für zu viel Kalk. Am besten benutzen Sie Regenwasser um die Aralia Zimmerpflanze zu Bewässern. Wenn die Polyscias Zimmerpflanze Überschuss an Kalk bekommt, werdet er dies zeigen auf die Runde Blätter.

Wassersystem

Wenn Sie die Aralia versorgen mit Vulkastrat, ändert sich die Bewässerung. Dabei geben Sie einmal pro drei Wochen Wasser bis die Wasserstandsanzeiger bewegt. Je kleiner den Ausschlag, desto besser es ist für dem Aralia Zimmerpflanze. Der Wasserstandsanzeiger zeigt Ihnen nämlich an wenn es Staunässe im Topf gibt. Hören Sie dann sofort auf zu gießen. Im Winter gießen Sie am besten einmal pro 4 Wochen. Im Sommer einmal pro 2 Wochen.

Sprühen

Die Aralia ist eine Zimmerpflanze, dass hohe Luftfeuchtigkeit verehrt. daher ist die Aralia Zimmerpflanze keine einfache Zimmerpflanze. Sie sollte die Polyscias regelmäßig sprühen, weil bei einer niedrigen Luftfeuchtigkeit entsteht die Chance, dass die Aralia seiner Blätter tropft. Also bei einen niedrige Luftfeucht kann die Polyscias braune Blätter bekommen, und dabei seiner Zier Wert verliert.

Die Polyscias Zimmerpflanze ist empfindlich für verschiedene Sorten Läuse und Spinnmilben. Präventiv sprühen ist dafür eine gute Lösung. Auch entfernt Sprühen den Staub von den Blättern. Das Entfernen von Staub bietet Ihnen zwei Vorteilen, zuerst sieht es besser aus. Zum zweit erhalt staubfreies Blatt mehr Tageslicht. Dadurch bekommt das Blatt eine tief grüne Farbe.

Licht und Wärme

Die Polyscias stellen Sie am besten auf einen Sonnigen Stelle oder einer Stelle im halb-Schatten, ohne direkte Sonneneinstrahlung. Indem die Aralia Polyscias neben dem Fenster am Südseite steht, behalten Sie bitte 3 Meter Abstand. Allmählich können Sie die Polyscias mehr in der Nähe des Fensters stellen.

Die Polyscias ist eine Pflanze der nicht gerne ändert vom Standort. Also das heißt, dass Sie die Aralia am besten auf eine feste Platz stellen. Wenn die Aralia Zimmerpflanze zu dunkle steht, macht er immer weniger frisches Blätter an.

Mindesttemperatur

    • Tagsüber: 15 ℃
    • Nachts: 12 ℃

Umtopfen

Topfe Sie Ihre Aralia Zimmerpflanze im Frühling oder direkt nach Abnahme. Sie können genau diesen Prozess wiederholen, wenn den Topf zu klein wird. Das kann nach einem Jahr schon, aber besser wäre es einmal in die zwei Jahre. Umtopfen im Frühjahr wird bevorzugt, weil die beschädigten Wurzeln sich dann schneller erholen können. Ein größerer Topf soll das Wachstum stimulieren, obwohl das minimal ist.

Bei einem größeren Topf wurden die Wurzeln bei zu viel Wasser weniger schnell verrotten. Dabei sollen Sie einen Topf benutzen der mindestens 20% größer als die (orange) Zug Topf ist. Für das umtopfen können Sie die normale Zimmerpflanze Erde benutzen.

Bitte platzieren Sie keinen Blähton auf den Boden des Topfes. Staunässe Wasser das sich sammelt zwischen dem Blähton kann fast nicht durch die Wurzeln erreicht werden. Dann werden die Wurzeln verderben.

Ein größerer Topf stimuliert das Wachstum der Aralia Zimmerpflanze. Außerdem erhöht es die Gesundheit von der Pflanze und schafft es ein größerer Wasservorrat, da den Boden mehr Wasser speichern kann.

Düngen

Düngen Sie die Polyscias nur im Frühling oder Sommer, aber unbedingt nicht im Winter. Im Wintermonaten wachst die Aralia fast nicht, weil diese Zimmerpflanze dann die Rühe genießt. Zum Düngen benutzen Sie flüssige Nahrung. Für die richtige Dosierung lesen Sie bitte die Benutzer Anleitung auf die Verpackung. Zu viel Ernährung wird die Aralia Zimmerpflanzen schaden.

Pflege

Verfärbte Blätter

Die Aralia kann weißer Kalk Ausschlagen auf die Blätter bekommen. In diesem Fall benutzen Sie am besten Regenwasser oder Entkalktes Wasser. Wenn die Polyscias braune Ränder am Seite des Blattes zeigt es, dass die Luft rundum die Polyscias zu trocknen ist, die Pflanze mag es wenn sie vorübergehend mal abgespritzt wird. Weil die Lichtintensität sich im Frühling und Herbst ändert, kann eine Fiederaralie gelbe Blätter bekommen. Einige gelbe Blätter sind nicht schlimm und Sie brauchen sich erst Sorgen zu machen, wenn mehr wie 15% der Zimmerpflanze gelbe Blätter bekommt.

Schneiden

Wenn die Fiederaralie zu hoch wird oder Sie möchten mehr Ausläufer, dann ist es möglich den Fiederarlie zu schneiden, durch den Stamm ab zu schneiden. Es ist ratsam das im Frühling- oder Sommermonaten zu machen. Auch wäre es Ratsam kurz für den Herbst zu stutzen, damit der Kern mehr Tageslicht erhalt während die Winter (im Rühe Periode).

Züchten

Die Polyscias vermehren kann einfach durch Stecklinge. Stecken Sie die Fiederaralie Stecklingen in einer Mischung aus feuchten Torf und Sand. Den größten Erfolg werden Sie im Frühling haben, bei einer Temperatur von mindestens 23 Grad.

Blühen

Die Aralia hat wunderschöne Blüten (siehe Bilder). Allerdings blüht die Aralia Polyscias fast nicht im Wohnzimmer (Innenbereich).

Giftig

Die Polyscias/Fiederaralie ist nicht giftig für Menschen und Tieren (z.B. Katzen)

Krankheiten

Die Aralia Zimmerpflanze ist aus Natur sehr sensitiv für Krankheiten und Qualen. Durch seinen Bedarf an Licht und gewünschte Feuchtigkeitsbedarf ist die Aralia sensitiv für Blatt- und Schildläuse. Auch ist die Aralia feinfühlig für Spinnmilben. Dies sind einfach zu entfernen mit einem kräftigen Wasserstrahl. Passen Sie allerdings auf das Sie hierbei nicht das Blatt schaden. Laus können Sie bestreiten mit spezifische Bekämpfungsmitteln.

Categories: Pflege Zimmerpflanzen Lexikon