Trusted Shops
93.245614035088% von 100
4.66 
/ 5

Aloe Vera Pflege

Die Aloe Vera stammt aus dem Mittleren Osten. Diese Sukkulente ist heute in der Karibik, Mittelamerika und Asien weit verbreitet. Aufgrund der vielen nützlichen Eigenschaften des Saftes wird die Pflanze weit verbreitet für Getränke, Wundversorgung, Sonnenschutz und Kosmetik angebaut. Das dicke Laub wächst auf einem Stamm und ist bis zu 60 cm lang. An den Rändern der pastellfarbenen, grüngrauen Blätter sind kleine Zacken vorhanden. 

Aloe Vera Pflege

Aloe Vera Gießen

Die Aloe Vera benötigt sehr wenig Wasser, da die Pflanze das Wasser in ihren gelartigen Blättern speichern kann. In der Zeit zwischen April und Oktober benötigt die Pflanze etwas mehr Wasser, um ein vollständiges Austrocknen des Wurzelballens zu verhindern. Im Herbst und Winter kann diese Sukkulente Wochen ohne Wasser auskommen.

Die Wassermenge beeinflusst das Wachstumstempo. Je mehr Wasser die Pflanze bekommt, desto schneller sie wächst. Zu viel Wasser in Kombination mit zu wenig Licht kann aber schnell zu Fäulnis führen. Eine Aloe Vera bekommt selten zu wenig Wasser. Wenn sich die Spitzen zusammenziehen und rot werden, dann sollte die Pflanze öfter gegossen werden.

Sprühen

Die Aloe Vera braucht nicht gesprüht zu werden, da e oder sie an trockene Luft gewöhnt ist. Gelegentlich sollte die Pflanze gespült werden, um den Staub zu entfernen. Dadurch bekommen die Blätter mehr Licht.

Aloe Vera Licht und Wärme

Sie können eine Aloe Vera auf einem halbschattigen Platz oder in der vollen Sonne stellen. Die Zimmerpflanze kann direktes Sonnenlicht vertragen. In einer helleren Umgebung wächst die Pflanze schneller, verbraucht aber auch mehr Wasser. Weiter entfernt vom Fenster steigt die Gefahr der Fäulnis bei zu viel Wasser.

Für einen einfache Pflege können Sie die Intelligente Pflanzensensoren, mit Solarzelle und WLAN-Verbindung, finden bei unser Partner Greensens.de. Diese Sensoren zeigen den Lichtwert, Temperatur und Feuchtigkeit der Boden.

Mindesttemperatur

    • Tagsüber: 10 ℃
    • Nachts: -2 ℃

Aloe Vera Umtopfen

Die Aloe Vera ist eine Pflanze, die vor allem in der Breite wächst. Es ist daher ratsam, die Zimmerpflanze aller zwei Jahre umzutopfen, am besten im Frühjahr. Wenn die Zimmerpflanze während der Wachstumsperiode umgetopft wird, repariert die Aloe Vera alle Schäden an den Wurzeln, die beim Umtopfen entstehen. Diese Sukkulente trocknet nicht schnell aus, wenn die Wurzeln beschädigt sind, sodass Umtopfen sofort nach dem Kauf kein Problem ist. Verwenden Sie dazu ein Topf, der mindestens zwanzig Prozent größer ist als der alte Topf, damit die Wurzeln genügend Platz zum Wachsen haben. Am besten ist es dafür, Kakteenerde oder Vulkastrat zu verwenden. Nach dem Umtopfen erst nach einigen Tagen gießen.

Aloe Vera Düngen

Eine Aloe Vera verbraucht wenig Nährstoffe. Die Pflanze wächst von Natur aus auf schlechtem Boden. Die Pflanzenernährung ist daher nur beschränkt notwendig. Düngen erfolgt am besten im Frühjahr, weil die Zimmerpflanze in dieser Zeit am schnellsten wächst. Verwenden Sie zu diesem Zweck Kakteendünger und lesen Sie immer zuerst die Gebrauchsanweisung. Eine universelle Pflanzenernährung ist ebenfalls möglich, aber nur, 1/4 der empfohlenen Menge verwenden. Überdüngung kann die Pflanze beschädigen.

Aloe Vera Pflege

Verfärbte Blätter

Die Blätter von Aloe Vera Zimmerpflanzen verfärben sich nicht so leicht. Wenn sie es tun, ist es oft die Folge von zu viel Wasser. Wenn die Pflanze zu viel Wasser bekommt, werden die Blätter dieser Pflanze braun und weich, oder die Blätter fangen an zu hängen. Wenn die Blätter gelb leuchten, kann dies an zu viel direktem Sonnenlicht liegen. Die Pflanze kann viel direktes Sonnenlicht vertragen, muss sich aber erst langsam daran gewöhnen. Platzieren Sie in diesem Fall die Pflanze einen Meter weiter vom Fenster entfernt. Eine rote Farbe an den Blattenden ist oft die Folge von zu wenig Wasser.

Schneiden

Einfach die Blätter der Aloe Vera abschneiden, um sie zu modellieren oder hässliche Blätter zu entfernen. Die Aloe Vera ist eine Pflanze, die sich selbst heilen kann. Nach dem Abschneiden eines Blattes erscheint innerhalb von Sekunden ein dünner Film auf der Wunde des Blattes. Diese Wunde besteht aus dem Saft der Pflanze. Dieser Saft enthält eine Zusammensetzung von Heilmitteln. Der Saft verwandelt sich innerhalb weniger Minuten in eine gummiartige Schicht. Diese Schicht schützt die Wunde des Blatts, was den Feuchtigkeitsverlust stoppt. Der Saft der Aloe Vera hat die gleiche heilende Wirkung auf die Haut der Menschen, weshalb wird er für medizinische und kosmetische Zwecke verwendet wird.

Der Saft kann auf verschiedene Weise gewonnen werden. Am einfachsten ist es, eines der unteren Blätter abzuschneiden und den Saft herauszudrücken. Sie können das Blatt auch flachlegen und den Seiten abschneiden, dann die Blätter in Längsrichtung halbieren und den transparenten Saft von den Blättern entfernen. Dies kann mit einem Löffel geschehen. Achten Sie darauf, dass Sie das Blatt in der Mitte abschneiden. Wenn Sie zu nah an der Blattoberfläche schneiden, besteht die Möglichkeit, dass Aloinsaft austritt. Dieser Saft ist gelb und kann die Haut reizen.

Vermehren

Die Aloe Vera kann durch Pflücken von Sprossen vermehrt werden. Die Triebe sind an der Unterseite der Mutterpflanze befestigt. Drei Tage trocknen lassen, dann den Sprössling in eine Mischung aus zwei Teilen Kompost und einem Teil Sand legen. Ein guter Tipp ist es, den Sprössling nach dem einpflanzen in einen Plastikbeutel zu legen. Auf diese Weise steigt die Luftfeuchtigkeit und die Aloe Vera Pflanze wächst schneller.

Aloe Vera Blühen

In der Natur blüht die Aloe Vera etwa drei Monate im Jahr. Leider wird dies im Wohnzimmer nicht sehr schnell passieren. Die Blüten sind meist gelb oder rot und stammen aus dem Herzen der Pflanze an langen aufrechtstehenden Stielen.

Giftig

Die Aloe Vera ist ungiftig, der Saft dieser Pflanze kann eine leicht abführende Wirkung haben.

Krankheiten

Bei guter Pflege ist die Aloe Vera nicht leicht anfällig für Krankheiten oder Ungeziefer. Wenn die Aloe Vera an Schädlingen leidet, kann dies sowohl biologisch als auch chemisch bekämpft werden, lesen Sie immer die Gebrauchsanweisung auf der Verpackung.

Haben Sie diese Informationen hilfreich befunden? oder stellen Sie uns eine Frage, wir helfen Ihnen gerne weiter.
Zimmerpflanzen Lexikon